Irmgard Knef im academixer Kabarett

Irmgard Knef Verkannt, verleugnet, vergessen – so lautet der Untertitel des Programms von Ulrich-Michael Heissig alias Irmgard Knef, das am 24. und 25. April jeweils um 20 Uhr im academixer Kabarett in der Kupfergasse/Leipzig zu sehen ist. Nach seiner Auszeichnung mit dem Kabarett-Förderpreis "Sprungbrett 2001" des Handelsblatts ist die fiktive Zwillingsschwester der Hildegard Knef endlich wieder in Sachsen zu sehen.

Als Geheimtipp der Berliner Szene fing Heissig an, inzwischen wird ihm in allen Medien gehuldigt. Dabei ist sein Programm "die erste Parodie, bei der Parodist nicht behauptet das Original zu sein" - so der Künstler selbst voller Stolz über seine kreierte Figur. Zu vielen Liedern der echten Hildegard Knef hat er neue Texte geschrieben und trägt diese kongenial vor. Dabei ist das Programm so angelegt, daß man die Verehrung für das Vorbild spürt. Es ist mehr als eine einfache Persiflage, es gleicht eher einer persiflierenden Hommage an die Knef.

Kartenvorbestellung beim Kabarett academixer oder telefonisch unter 0341 - 960 4848

Auferstanden aus Ruin