Party für schwule Skinz und Punx im Dresdner Bunker

Am Montag, den 30. April, steigt im Bunker um 21 Uhr die erste Skinparty im Osten. Damit setzt der Lederclub Dresden seine Reihe von Special-Events fort.

Anderthalb Autostunden südlich von Berlin, trägt der LCD der Tatsache Rechnung, daß der östlichste schwule Club Deutschlands auch von schwulen Glatzen frequentiert wird. Einlaß wird nur im Skin- oder Punk-Outfit gewährt; gerne auch mit langen Haaren (Schermaschine ist vorhanden - geile Ska-, Oi- und Punkmucke sowie reichlich Bier natürlich auch). Alle, die sich vor dem Tag der Arbeit lieber freinehmen und vielleicht auch noch etwas von der Landeshauptstadt sehen wollen, können sich bereits gegen 16 Uhr vor dem Bunker einfinden: zum Shoppen im Fachhandel für Skins, zum ungezwungenem Rumprollen in der Dresdner Innenstadt und zum gemeinsamem Einfallen ins "Madness".

Eine begrenzte Anzahl Übernachtungsmöglichkeiten ist vorhanden (Infos unter 0351 - 441 23 45 oder www.lederclub-dresden.de). Daß zeitgleich zum "Koeniginnendag" auch das traditionelle Skintreffen in Amsterdam stattfindet, sehen die Veranstalter gelassen. Schließlich sei die schwule Skin-Community groß genug, mehrere Events zu vertragen, noch dazu auf solche Entfernung. Außerdem brauchen sich kurzentschlossene Berliner, Leipziger oder Nürnberger nur spontan ins Auto zu setzen, so Udo vom LCD. Wenn die Party am 30. April ein Erfolg wird, soll daraus eine feste Institution werden. Dann heißt es jedes Jahr: "Dresdner MOi!terei!"

GP

"Dresdner MOi!terei!"
30.04.2001, 21:00 Uhr

Dresdner MOi!terei!