CSD-Logo Sachsen 1999

Christopher Street Day '99 in Sachsen

"Die Chance des Menschen besteht in der WAHL"

Dresden lädt ein!

Dresden ist traditionsgemäß auch in diesem Jahr wieder Gastgeber für den sächsischen Christopher Street Day, der in der Landeshauptstadt vom 9. bis 13. Juni gefeiert wird - zum 6. Mal übrigens.

Um dieses Ereignis für Euch vorzubereiten, trafen sich VertreterInnen der SchwuLesbischen Vereine und der kommerziellen Szene regelmäßig schon seit Anfang des Jahres. Neben dem Programm für das Wochenende haben die Teilnehmer am heftigsten über das diesjährige CSD-Motto diskutiert. Die Entscheidung fiel auf "Die Chance des Menschen besteht in der WAHL" - auf den ersten Blick ein mehrdeutiges und eher rätselhaftes Motto. Naja.

Wer die Wahl hat...

Aber welche Wahl eigentlich, die Wahl schwul oder lesbisch zu werden? Apropos, vielleicht will das Motto ganz diskret darauf hinweisen, daß an diesem Wochenende die sächsischen Kommunalwahlen und die Europawahlen stattfinden und auch die Schwulen und Lesben eine Chance zur Gestaltung der Politik und damit zur Verbesserung ihrer Lebenssituation in Sachsen haben. Und daß die Situation im Freistaat noch weit von Normalität und Toleranz entfernt ist, zeigt sich schon darin, daß seitens des Oberbürgermeisters Herbert Wagner kein Interesse daran besteht, die Schirmherrschaft für den CSD zu übernehmen. Auch der Antrag, das Rathaus zum CSD mit der Regenbogenfahne zu beflaggen, wurde mit einem kurzen Hinweis auf die bestehende Flaggenordnung abgelehnt.

Das Programm!

Dem Besucher wird auch in diesem Jahr wieder ein buntes CSD-Programm geboten, angefangen von einer Lesung mit Gad Beck bereits am Mittwoch (9. Juni) im Riesa efau, über die große Auftaktveranstaltung in der Scheune, das Straßenfest, die verschiedenen kleineren CSD-Parties im Queens, dem Lederclub und der Frauendisco im Riesa efau bis hin zum mittlerweile traditionellen Politbrunch mit Christina Schenk (PDS) im Club inTeam. Der CSD-Gay Dance am Samstag (12. Juni) im S.T.U.D.I.O. - natürlich präsentiert von Onkel Ralf - mit DJ Robert Daxx (N.Y.C.) und DJ Regino (Queens, Dresden) an den Turntables ist das Party-Highlight an diesem Wochenende. Weiter-Link Das komplette Programm, das im Vergleich zum vergangenen Jahr eine Nummer kleiner ausgefallen ist und fast wieder ein wenig provinziell wirkt, ist auf diesen Seiten zu lesen.

CSD '98
CSD '98: Zug durch die Altstadt

Versteck spielen?

Der eigentliche Höhepunkt des CSD ist natürlich der Straßenumzug durch Dresden, der diesmal vom Wiener Platz/Prager Straße in die Neustadt zum Martin-Luther-Platz führt, wo dann das Straßenfest mit einem bunten Bühnenprogramm stattfindet. Ob es mit der Wahl dieser Route und dem "Verstecken" im Neustädter Kiez gelingt, Präsenz von Lesben und Schwulen in der Stadt zu zeigen, politische Forderungen zu demonstrieren und möglichst viele Passanten aufmerksam zu machen, ist zweifelhaft. Aber vielleicht genügt es ja, sich selbst zu feiern. Und möglicherweise werden dadurch mehr Schwule und Lesben zum Straßenfest kommen, die man sonst nicht erreicht hätte, wenn dies wie im vergangenen Jahr in der Öffentlichkeit vielbesuchter Konsumtempel in der Prager Straße stattfinden würde.

Trotzdem wird am CSD-Wochenende ein vielfältiges Programm in Dresden angeboten, daß Ihr Euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Wir sehen uns zum CSD
Euer Gegenpol-Team

Christopher Street Day '99 in Sachsen