Bereits am 29. Oktober gründete sich in Zwickau die Arbeitsgemeinschaft der Schwulen und Lesben in der SPD (SCHWUSOS). In Übereinstimmung mit dem SPD Bundesverband wollen die elf Gründungsmitglieder die Ansichten, Probleme und Interessen dieser Zielgruppe in Sachsen und dem gesamten Osten stärker in die Politik einbringen.

Ingo Seidel Der Vorsitzende der AG Ingo Seidel betont, daß diese Arbeitsgemeinschaft offen für alle ist. Die AG wird unterstützt von der SPD, die Mitgliedschaft in der Partei ist allerdings keine Bedingung, um in dieser AG mitzuarbeiten. Im Gegenteil, Mitwirkung über die Parteigrenzen hinweg ist erwünscht.

Folgende Ziele nehmen sich die Gründungsmitglieder im Jahr 2000 vor:

1. Schaffung einer Anlaufstelle dieser AG in Zwickau mit dem Ziel, Interessenten für die AG der SCHWUSOS aus ganz Sachsen zu gewinnen. Dies dient auch dazu, einen Adressenverteiler für schwulenpolitisches Informationsmaterial aufzubauen und Vorstellungen sowie Forderungen an die Politik zu sammeln, politisch vorzubereiten und in die entsprechenden Gremien in Bund und Land einzubringen.

2. Einrichtung eines 2-monatlichen Stammtisches zum Erfahrungsaustausch und zur Problembewältigung (erster Termin ist am 30.01.2000, 15:00 Uhr, im XXL, Römerstraße in Zwickau)

3. Die Anerkennung der AG auf Landesebene (Antrag wird gestellt) und in den anderen Unterbezirken der Sachsen SPD (Anerkennung als Arbeitsgemeinschaft ist im SPD-Unterbezirk Aue/Zwickau am 30.11.1999 zur Vorstandssitzung erfolgt).

Wer mehr über die AG Schwule und Lesben in der SPD wissen will, wendet sich direkt an folgende Kontaktadresse:

AG SCHWUSOS in der SPD
Ingo Seidel
Moritzstraße 22
08056 Zwickau
Tel.: 0375/3900713
Fax: 0375/3900724
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

SCHWUSOS in Zwickau