"Style" im Kristallpalast

Dresden fängt so langsam an, ein Terrain zu betreten, das für gewöhnlich nur den großen Städten dieser Welt vorbehalten bleibt: Paris, Mailand, New York... Denn am 2. Juni konnte man im UFA-Kristallpalast eine Modenschau der besonderen Art besuchen.

Modenschau im Krstallpalast In Kooperation mit dem Filmtheater präsentierten einige Dresdner Mode- und Design-Geschäfte die ganz besonderen Leckerbissen aus ihren neuen Kollektionen. "Im Rausch der Sinne" lautete denn auch das Motto der Show – und dieser Name war zugleich Programm.

Ganz am Anfang zelebrierten vier Models in barocken Abendkleidern einen klassischen Tanz – eine Szene, die neben der folgenden modernen Trendpräsentationen fast wie eine surrealistische Traumsequenz wirkte. Allerdings das war auch so beabsichtigt und ganz im Sinne von Jörg Haubner vom Salon Philhaarmonie, der nicht nur für das Styling der Haare an diesem Abend verantwortlich war, sondern als Veranstalter zu dieser Show eingeladen hatte.

Beginnend mit diesem barocken Traum simulierte die Show einen stylistischen Tagesablauf, vom verschlafenen Aufstehen am Morgen bis zur nächtlichen Party-Time. Effektvoll umspielten verschiedene Lichtstimmungen die Übergänge von der morgendlichen Garderobe über Business-Bekleidung für den Geschäftsalltag bis zur legeren oder festlichen Abendrobe, mit der man sich in das Nachtleben stürzen kann.

Modenschau im Kristallpalast So zeigte das Xanadu, allerdings fast nur an der weiblichen Käuferschicht orientiert, einen ausgewählten Mix der internationalen Modeszene: passend zu Dinner- und Cocktailhappenings oder Special-Events. Navajo präsentierte (im wahrsten Sinne des Wortes) "Glanz"punkte am Körper, also Silber- und Edelstahlschmuckkreationen aus eigenem Hause. Die Dresdner Designerin Helena Marx überzeugte mit aus eigener Produktion stammenden Stücken aus edlen Materialien und mit effektvollen Details. Immer gewürzt mit einer Prise Extravaganz und Raffinesse.

Die neuesten Trends von Joop über DKNY und Moschino bis Kathleen Madden wurde vom Cocoon auf dem Laufsteg in Szene gesetzt, während das Buff Leder- und Lackphantasien offerierte. Last but not least präsentierte das Dressex, neustes Mitglied in der Dresdner Neustadt-Modefamilie, transparent-farbige und hautenge Shirts und Hosen für den Mann.

Für das Auge gab es also genügend zu sehen, sicher nicht zum letzten Mal in Dresden. Auch wenn die Veranstaltung mehr interessierte Besucher verdient hätte, bewiesen die Veranstalter jedenfalls, daß auch Dresden ein würdiger Ort für ein derartiges Modespektakel ist.

RoB

Im Rausch der Sinne