Warum sollten sich Schwule eigentlich Wohnungseigentum schaffen?

Ich denke, der Vorsorgegedanke ist bei Schwulen sicherlich genauso stark wie bei anderen Paaren und die eigenen vier Wände sind nun mal die beste Vorsorgemaßnahme, die jeder treffen kann und das wird sich in Zukunft noch spürbar verstärken.

Zum anderen aber bringt natürlich ein eigenes Haus oder die eigene Wohnung eine bessere Lebensqualität, mehr Komfort und vor allem mehr Unabhängigkeit.

Warum aber Bauen für Schwule? Bauen Schwule anders als andere?

Mit Sicherheit, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Für mich mußte das Haus in erster Linie kompromißlos schön sein. Keine Rücksicht auf zwei oder drei Kinderzimmer. Dafür aber ein besonders schönes Gästezimmer, eine Traumküche, eine Kaminecke und natürlich auch das Bad mit Ablage für das Sektglas.

Wir bauen zum Beispiel 15 bis 20 Häuser im Jahr. Allen heterosexuellen Paaren zeige ich dabei mein Haus als Musterhaus. Ausnahmslos finden alle mein Haus phantastisch und würden es sofort bauen, können es aus praktischen Erwägungen dann doch nicht und entscheiden sich für einen unserer Standardhaustypen. Also zusammengefaßt - bei Schwulen ist Individualität gefragt und kann auch viel stärker ausgelebt werden.

Soll also in Zukunft die Devise lauten: "Schwule raus aufs Land - Häusle bauen"?

Schön wär's, dann würde das Landleben wenigstens um einen Farbtupfer reicher. Aber realistisch gesehen, bin nun da gerade ich bestimmt nicht der Durchschnitt, mit meinem Häuschen in Ruhe und Idylle auf dem Land. Sicherlich spielt sich das schwule Leben in den großen Städten ab. Jeder muß da für sich entscheiden. Die Palette des Wohneigentums ist ja vielfältig - vom Häuschen auf dem Land zum Haus oder Reihenhaus in Stadtnähe bzw. Eigentumswohnungen in der City.

Wenn sich ein schwules Paar entscheidet, ein Haus zu bauen oder eine Eigentumswohnung zu kaufen, gibt es dann eigentlich Schwierigkeiten bei den Banken, wenn sie eine Finanzierung brauchen?

Sicherlich gibt es Banken, die in diesem Fall besonders prüfen, auch wenn sie es nicht offiziell zugeben, aber ich kenne Banken, die auch ein Schwulenpaar schon gleichberechtigt behandeln. Es hängt letztendlich von den finanziellen Verhältnissen ab, ob eine Finanzierung möglich ist. Aber bei den derzeitigen Zinsen wird es kaum teuer als die Miete bei gleicher Wohnfläche und Ausstattung.

Wir bedanken uns für das Gespräch.

Interview - Bauen für Schwule